Führerschein Klasse B

Klasse B Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnisklasse

Allgemein (hier klicken)

Was darf ich fahren

PKW und kleine LKW bis 3.500 kg zGM (zulässige Gesamtmasse) – mit Automatik- und Schaltgetriebe bis 8 Sitzplätze außer dem Führersitz auch mit Anhänger bis 750 kg zGM Anhänger über 750 kg zGM nur, wenn die zGM der Fahrzeugkombination unter 3.500 kg bleibt.

Die Anzahl der Achsen ist nicht begrenzt.

Für BF 17 gilt: bis zum 18. Geburtstag muss immer einer der Begleiter, die in der Prüfbescheinigung eingetragen sind, mitfahren. Das Modell "Begleitetes Fahren" ist nur national gültig, d. h. im Ausland darf man erst ab 18 mit dem Kartenführerschein fahren.

Eingeschlossene Führerscheinklassen: L und AM

Voraussetzungen

Es muss ein gültiger ausländischer Führerschein vorliegen. War dieser befristet und die Frist ist noch nicht länger als 3 Jahre abgelaufen, kann eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden (Anträge gibt es bei uns). Die Kosten hierfür betragen 50,00 €.
Mindestalter 18 Jahre
kein Vorbesitz vorgeschrieben
Unterlagen zum Führerscheinantrag

Ausbildung (hier klicken)

Theorie

Theoretischer Unterricht
Bei der Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnisklasse ist kein theoretischer Unterricht vorgeschrieben. Wenn Du aber Interesse daran hast, bist Du herzlich willkommen (kostenfrei).
Die Zeiten findest Du hier: Standorte
Darüber hinaus bereitest Du dich mit dem entsprechenden Lehrmaterial auf die Fragen der Theorieprüfung vor. Wir beraten Dich gerne persönlich bei der Auswahl des geeigneten Lehrmaterials für Deine Bedürfnisse.

Fahren

Praktischer Unterricht
Ausbildung, die Spaß macht – transparent und effektiv.
Hier geht es nicht darum, das Fahren zu lernen, deshalb gibt es bei der Umschreibung keine vorgeschriebene Ausbildung – auch keine Sonderfahrten.
Du lernst zunächst den Fahrlehrer und das Auto kennen. Ihr könnt gemeinsam an noch vorhandenen Mängeln arbeiten und Dein Fahrlehrer wird Dir die Prüfungsstrecken zeigen.
Wenn Du dich fit fühlst, wird für Dich die Prüfung geplant.

Prüfungen (hier klicken)

Theorie

Theoretische Prüfung
Für die theoretische Prüfung müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
  1. der Führerscheinantrag muss genehmigt sein (dieser ist 1 Jahr gültig)
  2. Du hast die Vorprüfung in der Fahrschule bestanden
Wenn alles erfüllt ist, händigen wir Dir eine Ausbildungsbescheinigung für den TÜV aus, wo Du dann die Theorieprüfung ablegst. Bitte ebenfalls mitnehmen: Deinen Personalausweis und die Prüfungsgebühr.
Du kannst die Prüfung beim TÜV in Grevenbroich, Neuss, Dormagen oder Mönchengladbach ablegen.
Die Prüfungszeiten beim TÜV findest Du hier Übrigens – die theoretische Prüfung kann bei Nichtbestehen nach 2 Wochen wiederholt werden.
Die bestandene Prüfung ist genau 1 Jahr gültig.

Fahrprüfung

Die praktische Fahrprüfung
Die Fahrprüfung wird nach Absprache mit Deinem Fahrlehrer 2 Wochen im Voraus beim TÜV bestellt.
Für die Zulassung zur Fahrprüfung benötigst Du folgende Voraussetzungen:
  1. die bestandene Theorieprüfung (nicht älter als 1 Jahr)
  2. ein gültiges Ausweisdokument
  3. falls Du eine Brille benötigst, bringe diese bitte auch zur Prüfung mit
Die Fahrprüfung dauert 45 Minuten und beginnt immer beim TÜV.
Um Stress und Nervosität so gering wie möglich zu halten, bist Du bei uns mit Deinem Fahrlehrer und mit dem Prüfer allein im Auto – es ist kein anderer Prüfling dabei.
Falls die Prüfung trotz aller Vorbereitung doch einmal daneben geht, beträgt die Wiederholungsfrist 2 Wochen.

Fahrzeuge

Ford Kuga
Ford Kuga
Audi A3
Audi A3
VW Golf
VW Golf

Fahrschule Hoffmann auf Facebook

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. in Höhe von 19%.